Wir verwenden Cookies, um die Website für dich optimal zu gestalten und zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung

StattGarde News

Am Samstag, den 27. Juli 2019 richtet die StattGarde Colonia Ahoj e.V. ihr großes Sommerfest im Aegidium der St. Aegidius Pfarrgemeinde in Wahn (Heidestr. 14) aus. In dem weitläufigen Gar­ten des schönen Pfarrheims wird die StattGarde-Crew ab 14 Uhr ihre Ehren- und Fördermitglieder, alle Porz-Wahner Bürger, Freunde und interessierten Besucher herzlich willkommen heißen. Neben dem Auftritt der StattGarde und "süffele un müffele" wird es ab 17:00 Uhr ein schillerndes Bühnenprogramm mit Musik und Show geben.

Am 23. März 2019 feiert die Bordkapelle der StattGarde Colonia Ahoj e.V. ihr zehnjähriges Bestehen. Unter dem Motto „Von der Pizzeria in die KölnArena“ lädt die mittlerweile 30-Mann- und Fraustarke BoKa zu einer zünftigen Jubiläumsfeier in das StattGarde-Stammlokal „Im Leuchtturm“ ein (Mauritiussteinweg 70). Beginn 19:00 Uhr.

Als besondere Gäste und Freunde werden die Korpskapelle „Jan von Werth“ e.V. unter der Leitung von Matthias Wiedemann sowie das Musikkorps Schwarz Rot Köln e.V. unter der Leitung von Christian Kuhn erwartet, die gemeinsam mit der Bordkapelle der StattGarde unter Leitung der beiden Kapellmeister Roland Steinfeld und Simon Flottmann vor dem Leuchtturm aufspielen werden.

Am 6. März 2009 gründete die StattGarde auf Initiative der beiden Vereinsmitglieder Christian Lang und Christian Kühlwein den damals sogenannten „Musikzug“ mit dem Ziel - neben dem Tanzkorps und dem Shanty-Chor - als drittes Beiboot das Auftrittsprogramm der StattGarde in der Session zu ergänzen. Zu diesem Zeitpunkt stellte eine vereinseigene Kapelle ein Novum im Kölner Karneval dar. Schnell fanden sich einige Musik-Interessierte aus den Reihen der StattGarde, von denen jedoch nur Wenige ein Instrument beherrschten. Neben einer handvoll erfahrener Musiker fingen die Meisten tatsächlich bei „Null“ an. Voller Tatendrang wurden Instrumente angeschafft und die strenge Devise ausgerufen: üben, üben, üben, egal ob zuhause oder im Probenraum, der anfangs in einem kleinen Gastraum einer Pizzeria in Köln-Nippes war. 2010 übernahm der Berufsmusiker Roland Steinfeld die Leitung der Bordkapelle und brachte als Kapellmeister Professionalität in das Spiel. Auch wenn in den Anfängen der Klang noch etwas „dünn“ war, waren die Entschlossenheit, die Spielfreude und die Gemeinschaft so stark, dass die Musiker manch schräger Ton, der sich ins Spiel verirrte, nicht erschüttern konnte. Und die Zielstrebigkeit sollte belohnt werden. Von Jahr zu Jahr steigerte sich die Bordkapelle und baute ein beachtliches Repertoire auf, das sie bis heute nicht nur in der Session, sondern auch rund ums Jahr immer wieder zum Besten gibt. Die exzellenten Arrangements werden dabei von Roland Steinfeld und zunehmend von Simon Daniel Flottmann, der 2018 zum zweiten Kapellmeister ernannt wurde, selbst gesetzt. Neben den weit mehr als 100 StattGarde-Auftritten in jeder Session hat zusätzlich die Gastspieldirektion Hofner die Bordkapelle seit 2018 auch für das Opening der Lachenden KölnArena verpflichtet, wo sie jeden Abend als Eisbrecher die 12.000 Jecken vom Stand weg von Null auf Hundert bringt. Heute ist die Bordkapelle als wahrer Stimmungsgarant nicht nur im Kölschen Fasteleer bestens bekannt und ist als Teil der StattGarde ein Vorbild für gemeinschaftliches, ehrenamtliches Engagement.

Seit dem Wochenende steht der Gewinner aus der großen Auping-Verlosung fest: es ist das Los mit der Nummer 1302.  Der Besitzer oder die Besitzerin wird gebeten, sich im Auping Plaza Köln | Hohenstaufenring 57 zu melden.   Herzlichen Glückwunsch unsererseits.

Copyright © 2019 StattGarde Colonia Ahoj e.V. | Alle Rechte vorbehalten. | Kapitän und Präsident: André Schulze Isfort